Schnell, witzig, kreativ und spontan verwandelt RequiSiT Zurufe aus dem Publikum in ein Improvisationstheaterstück. Aus dem Stegreif entstehen Szenen, die es vorher nie gegeben hat. Man nennt ihnen ein Gefühl, einen Ort oder eine Situation und schon zählen wir gemeinsam
3,2,1 – los!

Aber hinter RequiSiT steckt noch mehr: ein innovatives Konzept zur Suchtprävention. 1995 als kleines EU-Projekt gegründet und seit Juli 2012 als eigenständiger Verein (RequiSiT e.V.), begeistert RequiSiT unter Leitung der Diplom- und Theaterpädagogin Nora Staeger mit seinen zur Zeit sieben ehemals suchtmittelabhängigen Darstellern inzwischen in jährlich bis zu 150 Veranstaltungen seine Zuschauer. Die Zusammenarbeit mit der Humboldtschule ging am vergangenen Freitag in das 18. Jahr. In unserem schuleigenen Präventionsprogramm hat sich für die Klassen 9 folgendes Vorgehen bewährt: Im Anschluss an das zweistündige Improtheater steht jeder Klasse zeitlich unbegrenzt ein Mitarbeiter von RequiSit zur Verfügung. Ohne Lehrer kann alles zur Sprache kommen, was mit Drogenerfahrungen, Abhängigkeiten, Suchtformen, und Hilfen zu tun hat. Alles wird vertraulich behandelt.
Die positive diesjährige Rückmeldung von Schülern und Eltern hat uns besonders gefreut.

Manfred Dietrich
(Beratungslehrer)