Webseitenentwicklung mit Frameworks

Eine eigene Webseite kann heute fast jeder erstellen. Mit Programmen, wie WordPress, lassen sich Webseiten zusammenklicken und publizieren. Diese Webseiten sehen alle relativ gleich aus und stechen aus der Masse der Webseiten nicht heraus. Schon kleine Änderungswünsche am Design können größere Probleme nach sich ziehen oder sind nicht möglich.

Eine eigene Webseite mit HTML, CSS und Javascript kann nach eigenen Wünschen passend zusammengebaut werden. Allerdings sind die Anforderungen an Webseiten mit den vielen unterschiedlichen Mini-Computer (Smartphones, Tablet, …) gestiegen. Webseiten sollen auf allen Geräten lesbar sein und sich entsprechend dynamisch anpassen. Eine solche Webseite in HTML, CSS und Javascript zu schreiben ist ein hoher Aufwand.

Mit Bootstrap erhalten die Schüler Vorlagen und Werkzeuge, die angepasst werden können, um die eigene dynamische Seite individuell zu gestalten.

In den ersten zwei Tagen werden wichtige Komponenten und Werkzeuge aus Bootstrap behandelt. Die Komponenten und Werkzeuge werden beim Bau einer Webseite zum Thema Augmented Reality verwendet und erklärt. Die Schüler machen diese Schritte nach und können fragen stellen. Nach dieser Phase hat jeder Schüler eine Beispielseite zur Orientierung für die Erstellung der eigenen Seite.

Die Inhalte, Erklärungen und Dateien werden über ein OneNote-Kursbuch verteilt. Dadurch können fehlende Schüler wieder mitarbeiten und die Inhalte sind jederzeit in OneNote verfügbar.

Nach der Erstellung der Augmented Reality Seite werden die Themen vergeben, beispielsweise 3D-Drucker. In Absprache ist auch eine eigene Themenwahl möglich. Jeder Schüler bzw. jede Schülerin erstellt für sein Thema eine dynamische Webseite.

Am Freitag werden die letzten Feinheiten an der eigenen Seite überarbeitet. Anschließend werden die Schüler in Gruppen eingeteilt und suchen sich eine Webseite zum Präsentieren aus. Die restliche Zeit wird zur Präsentationsvorbereitung genutzt.

Am Samstag stellen die Schüler- und Schülerinnen das Thema und Einblicke in die Erstellung der Webseite mithilfe der eigenen Webseite vor.

 

 

Schüler-Feedback
David Oberst

„Hatte vorher nur wenig Grundkenntnisse in HTML, habe viel in HTML, CSS, Bootstrap, Jquary und JavaScript dazugelernt. Die Erklärungen waren gut verständlich. Es hat sehr viel Spaß gemacht, und ich habe viel dazugelernt.“

 

Jannis Meyer

 

„Es hat mir gut gefallen, aber man hätte die Tutorials am Anfang nicht so schnell durchnehmen können.“ […] „Ansonsten war das Projekt gut. Auch die Thematik hat mir sehr gut gefallen.“

 

Moritz Bittner

„Ich fand das Projekt grundsätzlich sehr gut. Es hat Spaß gemacht seine eigenen Seiten zu entwickeln und zu gestalten.“ […] „Ich würde das Projekt weiter empfehlen.“