Latein  

warum heute noch Latein lernen?  

 

Das zentrale Argument, dass Latein die "regina linguarum" ist, von der die Tochtersprachen Italienisch, Spanisch, Portugiesisch u. Französisch abstammen, hat nach wie vor Gültigkeit. Auch Englisch ist zumindest teilweise eine romanische Sprache, so dass Lateinkenntnisse auch hier den Spracherwerb positiv beeinflussen.

 

Darüber hinaus ist Latein die Sprache der Kunst und Wissenschaften.  Mit ihr werden die römische und griechische Kultur vermittelt, die die geistigen und kulturellen Grundlagen Europas bilden. Somit erschließt man den Schülerinnen und Schülern auch eine wesentliche pädagogische Kategorie: "Anders-Sein" und "Wandel" werden in der Beschäftigung mit Vergangenem erfahrbar.