Italienisch

Wahlunterricht ab Klasse 8

Das Fach Italienisch kann seit 2007 in der Jahrgangsstufe 8 als 3. Fremdsprache gewählt werden. Der Unterricht findet mit mindestens drei Wochenstunden statt. Ziel des Unterrichts ist es, den Kindern neben Vokabular und Grammatik vor allem die Fähigkeit des Verstehens und des Sprechens zu vermitteln und auch einen Einblick in Kultur und Lebensart des Landes zu geben.
Damit knüpft der Unterricht an die kompetenzorientierten Inhalte der verschiedenen Sprachenzertifikate des Europäischen Referenzrahmens an. Bei Interesse kann im Rahmen des Italienisch-Unterrichts auch der Erwerb eines solchen Zertifikats angestrebt werden. Nach dem 3. Lernjahr, d.h. am Ende der Jahrgangsstufe 10, ist dies in der Regel auf dem Niveau B1 möglich. Ein solches Sprachenzertifikat ist europaweit anerkannt, erlaubt eine genaue Einschätzung der jeweiligen Sprachkenntnisse und erspart bisweilen Eingangstests für die einzelnen Sprachen an den Universitäten.
Ein Schüleraustausch mit Italien besteht zur Zeit noch nicht. In den letzten beiden Jahren fand aber jeweils eine mehrtägige Exkursion nach Mailand statt, um den Lernenden die Möglichkeit zu geben, das Leben in Italien einmal direkt kennenzulernen und ihre Sprachkenntnisse auszuprobieren.